Kirschblüten

 

Sehenswürdigkeiten

Dittingen - Ruhe, viel Natur und noch mehr ländliche Idylle ...

Dittingen ist vor allem für Naturfreunde ein beliebtes Ausflugsziel; so kommen Wanderer, Biker, Jogger, Reiter oder eben einfach nur Geniesser von Ruhe und ländlicher Idylle voll auf ihre Kosten!

Wer in Dittingen die grossen Attraktionen und eindrücklichen Sehenswürdigkeiten sucht, den müssen wir leider enttäuschen. Aber wir sind froh darüber, denn somit bleiben die grossen Touristenströme aus und wir können uns über das freuen, was uns Mutter Natur zur Hege und Pflege überlassen hat:

  • eine grosse, unter Naturschutz stehende Weide
  • einen umfangreichen und weitläufigen Wald
  • grosse zusammenhängende Landwirtschaftsflächen
  • beeindruckende Kirschbaumbestände
  • ein über die Region hinaus geschätztes und bekanntes Wandergebiet am Blauen
  • traditioneller Steinabbau im Schachental

Nun, wer sich etwas für Architektur interessiert, dem können wir unseren Dorfkern mit seinen traditionellen und gepflegten Häusern empfehlen. Oder auch unsere Dorfkirche "St. Nikolaus", zuoberst im Dorf auf einem Hügel stehend, hat eine weitreichende Vergangenheit und ist durchaus einen Besuch wert!

Parkplatzsituation
Für unsere auswärtigen Besucher empfehlen wir, ihr Fahrzeug auf dem Schulhausplatz abzustellen. Von dort aus gelangt man ohne weitere Umschweife direkt zu den Wanderwegen oder auch zum beliebten Spielplatz am Blauenweg.

Wer auf das Dittingerfeld fahren möchte, wird gebeten, das Fahrzeug beim offiziellen Parkplatz, am Rande der Flugpiste, abzustellen. Das Befahren der Flugpiste ist verboten.

Dittingerweide Schutzgebiet

Im Schutzgebiet Dittingerweide wurde die stolze Zahl von rund 500 Gefässpflanzen (ohne Pilze, Moose und Flechten) festgestellt. Den grössten Reichtum mit 140 Arten findet man im Bereich der Magerrasen, dort treten viele in der Nordwestschweiz seltene und bedrohte Pflanzen auf. Das vielfältige Blütenangebot liefert einen gedeckten Tisch für über 40 Tagfalterarten sowie zahlreiche Wildbienen und Hummelarten. Die Schmetterlingsraupen nutzen den Reichtum an Futterpflanzen. Wärmeliebende Heuschrecken findet man im lückigen Magerrasen. Im Schutzgebiet wurden 24 verschieden Hauschrecken- und Grillenarten beobachtet, wobei 48 Prozent in der Nordwestschweiz bedroht sind. Nur ein kleiner Teil der zoologischen Vielfalt der Dittingerweide ist bekannt, vieles ist noch zu entdecken.

Bildergalerie
Kapelle auf dem Feld "Chäppeli"
Kapelle auf dem Feld

Die Feldkapelle seht am Weg von Laufen über den Blauen nach Mariastein. Ursprünglich war sie der Muttergottes geweiht, später wurde sie als Wendelinkapelle umbenannt.
Seit 1997 ist sie wieder Muttergotteskapelle. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde sie umgebaut, 1940 und 1958 renoviert.
Rechts und links vom Altar hängen je ein Bild von Maria und vom heiligen Wendelin, die von August Cueni gemalt sind.
Der offene Vorbau der Kapelle dient manchem Wanderer für eine kurze Rast mit einem schönen Blick ins weite Passwanggebiet.

Verwaltung

Sekretariat Gemeinderat
Schulweg 2
4243 Dittingen

Telefon: 061 766 25 50
gemeinde@dittingen.ch

Zahlungsverbindung
Gemeinde Dittingen
CH32 0076 9020 9400 0365 6
CH54 0900 0000 4001 1418 3

Öffnungszeiten

Schalter

 
Montag 16.00 - 18.00 Uhr bitte telefonisch voranmelden Covid-19
Dienstag bis Donnerstag 09.00 - 11.00 Uhr bitte telefonisch voranmelden Covid-19
Freitag geschlossen
   

Telefon

 
Montag bis Donnerstag 09.00 - 11.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr

Es ist jederzeit möglich Termine nach vorgängiger telefonischer Anfrage ausserhalb der Schalteröffnungszeiten zu vereinbaren.

 

 

Wichtige Nummern

Verwaltung 061 766 25 50
Notfall Verwaltung 079 395 25 50
Werkhof 061 766 25 56
Notfall Leitungsbruch 079 218 66 22
Wildhüter
 
079 625 23 75
076 562 73 12

 

Burgerkorporation

hier geht es direkt zur Burgerkorporation